Jessica Jurassica
Die verbotenste Frucht im Bundeshaus

Vom Blick über die Republik bis zu 20 Minuten: Im Sommer 2020 war der Kurzroman »Die verbotenste Frucht im Bundeshaus« in allen Medien und damit ein Volltreffer. Jessica Jurassicas erotische Fan-Fiction wurde als Groschenroman im Eigenverlag veröffentlicht und ist längst vergriffen. Aber weil die Geschichte zu heiß ist, um vergessen zu gehen, erscheint »Die verbotenste Frucht im Bundeshaus« nun als Taschenbuch mit Goldprägung.

 

Jessica Jurassica schreibt sich mit einer flammenden, sinnlichen Sprache direkt in die Herzen jedes André-Béret-Fans. Meisterhaft schildert die junge Autorin Szenen, welche die Leserinnen mitfiebern lassen, als würde man sie wahrhaftig selbst erleben. Mit ihrem Debüt schenkt Jessica Jurassica der treuen Community eine fesselnde, hemmungslose, erregende Geschichte – amourös, frivol und hoch-erotisch!

LCTRBKS_Jurassica_VerbotensteFrucht_Cover.jpg

Broschur, Goldprägung

64 Seiten, 11 x 18 cm

CHF 12.00 / ​EUR 10.00

ISBN 978-3-906913-32-2

C jeremias heppeler Kopie.JPG

Foto: Jeremias Heppeler

Jessica Jurassica, geboren 1993 im Appenzeller Hinterland, lebt seit 2013 in Bern. Sie ist Barkeeperin, Musikerin, Künstlerin, It-Girl und schreibt als freie Autorin und Kolumnistin für verschiedene deutschsprachige Medien essayistische und literarische Texte über Kultur, Drogen, Sex, Feminismus und darüber, wie sie als Kind einmal mit dem Fahrrad ein Huhn überfuhr. Ihr Debütroman «Das Ideal des Kaputten» erschien 2021 und wurde mit dem Berner Literaturpreis ausgezeichnet.