Ein improvisiertes Flüchtlingscamp im Zürcher Hauptbahnhof, ein eskalierender Wahlkampfauftakt der Rechtspopulisten, ein Anschlag auf eine eritreische Familie sowie zwei Mittzwanziger, die nicht zusammenfinden: Das sind die tragenden Elemente, auf denen Benjamin von Wyl eine radikale und brisante Bestandsaufnahme seiner Schweiz wagt.

 

Gebunden, Prägung Goldfolie

160 Seiten, 11 x 18 cm

(inkl. MWST)

von Wyl, Benjamin – Land ganz nah

Artikelnummer: 978-3-906913-12-4
20.00CHFPreis