Jung, wild und frei: Bei lectorbooks bietet sich eine frische Spielwiese für Literatur an. Hier werden die frechen literarischen Kinder geboren, die sich ausprobierend und unvoreingenommen die Welt zu eigen machen, nach dem Warum fragen und als festgeschrieben geltende Regeln infrage stellen.
 
lectorbooks ist der freie Raum, in dem klassisch erzählende wie experimentelle Literatur miteinander lachend Fangen spielen, in dem bewährte Verlagsarbeit und komplett neue Formen der Vermittlung händchenhaltend Trampolin springen.

Spiel mit, sei neugierig.

Hier findest Du unsere aktuelle Vorschau zum Download.

Der Gründer und Verleger
André Gstettenhofer hat in den 1990er-Jahren bei Sony Music in verschiedenen Marketingpositionen die letzten goldenen und ersten schwarzen Tage der Musik-industrie miterlebt. Danach war er von 2001 bis 2006 für die europaweite Kommunikation beim Scalo Verlag für Fotografie und Kunst, Zürich, Berlin, New York verantwortlich. 2006 folgte die Gründung des Salis Verlags in Zürich mit Fokus auf deutschsprachiger Belletristik und populärem Sachbuch. Von 2010 bis 2014 hat er in Berlin gelebt. Zurück in Zürich dann 2015 Mitgründung des Textdienstleisters Torat GmbH und 2017 Gründung des Verlages lectorbooks für Bücher im Spannungsfeld zwischen Pop, Politik, Fantastik und schwarzem Humor. Seit 2019 Verleger und Geschäfts-führer des fusionierten Verlags Elster & Salis. 2021 Gründung und Co-Leitung des LitFest Zürichs. Liebt Langstreckenläufe, liest gerne, viel und immer. Er lebt in Zürich Nord.

Foto: Michel Gilgen

 
Portrait_André_Gstettenhofer-872-Bearbeitet-1-Bearbeitet-2.jpg